Vegane glutenfreie Schokomuffins

Vegan UND glutenfrei? Kann das gehen und schmecken? Ja! Aufgrund der schweren Lebensmittelallergien meiner Tochter musste ich lernen vegan und glutenfrei zu Kochen und zu Backen. Das Backen war für mich das Schwierigste, aber mit etwas Übung, Ideen und Geduld hat es dann geklappt. Und es schmeckt super!

Eines meiner liebsten Rezepte:

Vegane und glutenfreie Schokomuffins

Zutaten: 300 Gramm helles Reismehl, 60 Gramm Kakaopulver (reiner Kakao), 230 Gramm Rohrzucker, 1 PK Backpulver (ich nutze Meister-Backpulver aus Tapiokastärke), 1 PK Vanillezucker, 1 Spritzer frische Zitrone, 6 EL Raps- oder Sonnenblumenöl und ca. 300-350 ml Reismilch mit Vanille

Erst die trockenen Zutaten mischen, dann die feuchten dazu geben und ordentlich verrühren. Teig in Förmchen füllen und für mindestens 25 Minuten bei 170 Grad Umluft backen.

Guten Appetit!

Tipp: Als veganes Topping eignet sich Vegane Schlagcreme von BioVegan ausgezeichnet! Dazu braucht es allerdings Soja-Milch. Da meine Tochter auch auf Soja reagiert gibt es bei uns die Muffins ohne Topping.

Kommentieren

E-Mail (wird nicht veröffentlicht)